Anzündkamin von OUTDOORCHEF

08.07.2016

Heute möchte ich Euch den Anzündkamin aus dem Hause OUTDOORCHEF (AZK) vorstellen.
Wie er sich im Betrieb macht, welche Vor- und Nachteile ich gefunden habe und zu welchem Kurs Ihr diesen bekommen könnt, lest Ihr im folgenden Bericht - viel Spaß!

Aufpacken und Beschreibung:

Viele Jahre habe ich einen Anzündkamin (AZK) vom Discounter in Gebrauch gehabt und war eigentlich zufrieden.
Ich war es gewohnt irgendwelche Steinplatten immer auf Vorrat zu haben um meine Wiese oder die Terrasse vor Brandflecken zu schützen.

Bis Ende April 2016 ... da habe ich den Anzündkamin von outdoorchef das erste mal in Aktion gesehen und war echt begeistert.

 

Noch am selben Tag habe ich den AZK gekauft,  nicht zuletzt aus dem Grund das ich meinen neuen Holzkohlegrill mit dem Discounterkamin nicht wirklich gut in Betrieb nehmen konnte - es ging einfach nicht genug Kohle rein.

Der Anzündkamin kommt in einem relativ großen Karton, wie man es von outdoorchef gewöhnt ist, ist das Produk sehr gut und sicher verpackt.
Ein Zusammenbauen entfällt, nachdem man die Schutzfolie entfernt hat, ist der Anzündkamin sofort startklar!

 

Das Geniale an diesem Modell von Outdoorchef ist der "Untersetzer" der den Untergrund vor Brandflecken schützt. Schön wäre es allerdings wenn der "Untersetzer" einen Griff hätte, um ihn auch im heissen Zustand bewegen zu können.

 

Ein weiterer Pluspunkt ist die "Kannenform"  - so kann man die Kohle/Briketts gezielt und ohne verschütten, umfüllen.
Die Funktion des zweiten Griffes,wie man es bei einigen Herstellern jetzt sieht, ist mir irgendwie nach wie vor Schleierhaft - ich brauche diese Griffoption nicht, der Anzündkamin lässt sich sehr gut einhändig bedienen.

Der, ich nenne ihn mal, Hauptgriff ist mit seinen knapp 3 cm Breite sehr gut zu greifen,auch mit dickeren Handschuhen gibts keine Probleme.


Eigentlich kann man sich den Einsatz von Handschuhen aber sparen,da der Griff nicht heiss wird.

Die Durchglühzeit ist genial, ich nutze auschliesslich Briketts zum Grillen,allerdings lege ich keinen besonderen Wert auf eine bestimmte Marke sondern nehme "was gerade im Angebot" ist.


Bei meiner Zeitnahme waren 2,1 kg (!!!) Briketts von LIDL in 14 Minuten komplett durchgeglüht!

 

Der Griff ist lediglich mit zwei Nieten am Kamin befestigt.
Ich bin ein großer Freund dieser Befestigungsart... mein Selbstbau-smoker besteht fast nur aus Nieten,da Schrauben die Eigenart haben bei ständigen "heiss/kalt" sich gerne zu lockern.

Ich selbst bin gespannt wie lange die Nieten halten werden, vielleicht wären 4 Stück besser gewesen!?

Technische Daten und Maße:

Höhe AZK (höchste Stelle): 32 cm
Durchm. AZK: 20 cm
Material: 1,2 mm Stahlblech lackiert
Leergewicht (komplett): 2,450 kg
Höhe Untersetzer: 6,5 cm
Durchm. Untersetzer (unten): 25 cm
Durchm. Untersetzer (oben): 22,5 cm
Material Untersetzer: 1,2 mm Stahlblech lackiert
Belüftungslöcher AZK: 75 Löcher a´10 mm Bohrung
Stärke zweiter Griff: 5 mm Rundstahl
Stärke Kohlengitter (im AZK): 3 mm Rundstahl Trichterförmig
Breite Hitzeschild am Griff: 15 cm
Höhe Hitzeschild am Griff: 21,7 cm
Höhe Griff: 16 cm
Breite Griff: 2,7 cm
Füllmenge (mid "Lidl" Briketts): 2,1 Kilo

im Gebrauch

Nach ca. 20 Durchgängen sieht man natürlich Gebrauchspuren... ich verstehe aber die Bewertungen dahingehend bei Amazon und Co. nicht wirklich:


Der AZK ist schwarz lackiert, dieser Lack leidet natürlich beim häufigen Gebrauch.Wie auf den Bildern zu sehen,wird er im "Hotspot-Bereich" etwas heller.
Das ist ganz normal bei lackierten Dingen die mit sehr heissen Medien in Berührung kommen.Irgendwann wird er sich sicherlich auch ablösen.

 

Wer so etwas nicht möchte muss sich einen AZK aus Edelstahl kaufen,ob allerdings die typischen bläulich/braunen Anlauffarben von diesem edleren Material wesentlich schöner sind...naja.

 

Grundsätzlich benötigt auch ein Anzündkamin, wie auch jedes andere Zubehör, einen gewissen Grad an Pflege.
Dazu gehört die Restentleerung nach Gebrauch, die trockene Lagerung und wenn man dann noch ab und an mit einem Lappen den AZK innen und außen etwas abwischt, wird man auch mit diesem Modell lange Freude haben.

 

In der Zwischenzeit würde ich die Befestigung mit 4 Nieten wirklich empfehlen, da ich ein leichtes,wenn auch minimales, wackeln des Griffs feststellen muss - abfallen wird er sicherlich, aufgrund der relativ dicken Nieten, nicht - aber die Kohlen sollte man doch "fest im Griff" haben ;-)


Zusammenfassung und Fazit

Vorteile:

  • Kannenform zum perfekten Umschütten
  • Dank Untersetzer keine verbrannte Wiese oder Terrasse mehr
  • große Füllmenge garantiert auch ordentliches Anzünden großer Grills
  • Anzündvorgang sehr schnell, ca. 15 Minuten (je nach Kohlen/Brikettart)

Nachteile:

  • Griff wackelt minimal nach o.g. Nutzungsdauer --> evtl. erweiterte Befestigung?

Nach meinen rund 20 Einsätzen des Anzündkamin von outdoorchef kann ich ihn ohne Bedenken empfehlen.
Ich gebe ihm 95 von 100 Punkten :-D .

Sollte jetzt noch eine Möglichkeit geschaffen werden um den heissen Untersetzer bewegen zu können, wäre er perfekt!
Das Thema "Aufhellung bzw. Ablösung des Lacks" muss man bei lackierten Produkten so hinnehmen, jeder der sich mit Metallkunde etwas auskennt weiß über diese Eigenart Bescheid!

Tipp noch: Bitte verwendet nur zugelassene Grillanzünder - Zeitungspapier und ähnliches hat in einem Grill bzw. Anzündkamin nichts verloren ;-)

Preislich liegt der Anzündkamin mit ca. 30 Euro zwischen Baumarkt und Luxusanzündkamin, bedingt durch die Größe, die Kannenform und den Untersetzer (meiner Meinung nach der einzige derzeit auf dem Markt damit) ist das Preis aber absolut gerechtfertigt.

 

 

Vielen Dank für Euer Interesse an diesem kleinen Bericht und dem Anzündkamin!